AGB

AGB für den Ticketverkauf

Stand 27.05.2020

§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

(1)  Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für den Erwerb von Eintrittskarten (Tickets) über den Online-Shop der Stadt Castrop-Rauxel. Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(2)  Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

(3)  Sie können die derzeit gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf dieser Website abrufen und ausdrucken.

§ 2 Vertragsschluss

(1)  Die Darstellung der Karten im Onlineshop stellt kein Angebot dar, sondern nur einen Onlinekatalog. Er enthält unverbindliche Angebote. Für die Richtigkeit der im Onlineshop der Stadt Castrop-Rauxel enthaltenen Daten wird keine Gewähr übernommen.

(2)  Mit Ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot an die Stadt Castrop-Rauxel ab. Dies erfolgt durch Anklicken des sog. „Kaufen-Buttons“ bzw. der entsprechend § 312j Abs. 3 BGB eindeutig beschrifteten Schaltfläche.

(3)  Der Vertrag kommt erst dann zustande, wenn die Stadt Castrop-Rauxel das bestellte Ticket an Sie versendet bzw. zum Download bereitstellt.

§ 3 Preise; Fälligkeit

Die Preise für Tickets können die aufgedruckten Kartenpreise übersteigen, soweit im Rahmen des ausgewählten Zahlungsverfahrens gegebenenfalls Gebühren anfallen. Dies wäre dann gesondert gekennzeichnet. Die gesetzliche Umsatzsteuer ist im Preis enthalten. Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss sofort zur Zahlung fällig.

§ 4 Zahlungsbedingungen; Eigentumsvorbehalt

(1)  Die Zahlung ist per Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express, CartaSi oder Cartes Bancaires), giropay oder PayPal möglich.

(2)  Bei Zahlung per Kreditkarte wird der Kaufpreis zum Zeitpunkt der Bestellung auf Ihrer Kreditkarte reserviert (Autorisierung). Die tatsächliche Belastung Ihres Kreditkartenkontos erfolgt in dem Zeitpunkt, in dem Ihnen das Ticket zum Download zur Verfügung gestellt wird.

(3)  Bei der Bezahlung mit PayPal werden Sie im Bestellprozess auf die Webseite des Online-Anbieters PayPal weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über PayPal bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop wird PayPal zur Einleitung der Zahlungstransaktion aufgefordert. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird durch PayPal unmittelbar danach automatisch durchgeführt.

(4)  Bei Zahlung per giropay bezahlen Sie den Rechnungsbetrag über das Onlinebanking Ihrer Bank, zu dem Sie im Bestellprozess hingeleitet werden. Sie melden sich wie gewohnt an, z.B. mit Kontonummer und PIN und autorisieren Ihre Zahlung z.B. mit einer TAN. Ihre Bank muss am giropay-Verfahren teilnehmen.

(5)  Die Stadt Castrop-Rauxel behält sich das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständigen Zahlung des Rechnungsbetrags vor.

(6)  Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn dessen Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der Stadt Castrop-Rauxel unbestritten oder anerkannt sind. Außerdem hat der Kunde ein Zurückbehaltungsrecht nur, wenn und soweit dessen Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

§ 5 Lieferung

(1)  Die Lieferung der Tickets erfolgt durch das Bereitstellen eines Links. Dieser kann von Ihnen betätigt werden und startet den Download auf das von Ihnen gewählte Speichermedium.

(2)  Es liegt im Verantwortungsbereich des Kunden, geeignete Software bereitzuhalten, die ein ordnungsgemäßes Öffnen, Bearbeiten und Ausdrucken der Dateien und Inhalte ermöglicht.

§ 6 Widerrufsbelehrung

Bitte beachten Sie, dass für Dienstleistungen der Freizeitgestaltung nach §312g Abs. 2 Nr. 9 BGB die Widerrufsregelungen für Fernabsatzverträge nicht gelten, wenn eine Dienstleistung aus dem Bereich der Freizeitgestaltung zu einem bestimmten Zeitpunkt erbracht wird. Für den Kauf von Eintrittskarten gilt somit kein 14-tägiges Widerrufsrecht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit unmittelbar nach Bestätigung des Vertrages durch die Stadt Castrop-Rauxel für Sie bindend und verpflichtet Sie gemäß den bestehenden Regelungen zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Tickets.

§ 7 Rückgabe und Umtausch

Rückgabe und Umtausch von Eintrittskarten sind ausgeschlossen. Für verlorene Karten kann kein Ersatz gewährleistet werden. Der Besitzer einer Karte gilt als rechtmäßiger Inhaber.

§ 8 Schließung des Bades, Verstoß gegen die Bäderordnung

(1)  Kommt es aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der öffentlichen Sicherheit und Ordnung zu einer (vorzeitigen) Schließung des Bades (z.B. aufgrund von Schlechtwetterereignissen), erfolgt keine Rückerstattung des Ticketpreises. Sonstige Aufwendungen werden nicht erstattet. Für Schäden, die durch die Anreise zum geschlossenen Bad entstehen, haftet die Stadt Castrop-Rauxel nur nach Maßgabe des § 9.

(2)  Die Nutzung des Bades erfolgt im Rahmen der Satzung über die Benutzung der städtischen Bäder in Castrop-Rauxel vom 13.12.2002, zuletzt geändert am 28.09.2017 (https://eservice2.gkd-re.de/bsointer040/DokumentServlet?dokumentenname=040l8620.pdf). Verstößt ein Ticketinhaber gegen die Bäderordnung und wird des Bades verwiesen, erfolgt ebenfalls keine Erstattung des Ticketpreises.

§ 9 Haftung

(1)  Die Stadt Castrop-Rauxel haftet in jedem Fall unbeschränkt nach dem Produkthaftungsgesetz, für vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden, bei arglistigem Verschweigen von Mängeln, sowie für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(2)  Bei Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (sog. Kardinalpflichten), die nur auf einfacher Fahrlässigkeit beruht, haftet die Stadt Castrop-Rauxel beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens.

(3)  Außer in den in den Absätzen 1 und 2 genannten Fällen haftet die Stadt Castrop-Rauxel nicht für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht wurden.

(4)  Das Recht des Kunden, sich wegen einer nicht von der Stadt Castrop-Rauxel zu vertretenden Pflichtverletzung vom Vertrag zu lösen, ist ausgeschlossen.

(5)  Soweit die Haftung der Stadt Castrop-Rauxel nach den vorstehenden Absätzen ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die Haftung ihrer Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

§ 10 Urheber- und Nutzungsrechte

(1)  Alle durch die Stadt Castrop-Rauxel bereitgestellten digitalen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt.

(2)  Die Stadt Castrop-Rauxel ist berechtigt, zum Download bereitgestellte digitale Inhalte mit sichtbaren und unsichtbaren Kennzeichnungen individuell zu personalisieren, um die Ermittlung und rechtliche Verfolgung des ursprünglichen Bestellers im Falle einer missbräuchlichen Nutzung zu ermöglichen.

(3)  Im Fall einer unberechtigten Nutzung der digitalen Inhalte durch den Käufer oder einen Dritten verpflichtet sich der Käufer zur Zahlung einer von uns nach billigem Ermessen festzusetzenden und im Streitfall vom zuständigen Gericht zu überprüfenden Vertragsstrafe pro Verletzungshandlung.

(4)  Ein gewerblicher Weiterverkauf der Tickets ist nicht gestattet. Ein nichtgewerblicher Weiterverkauf ist nur zu dem ursprünglichen Kaufpreis gestattet.

§ 11 Schlussbestimmungen

(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

(2) Auf Verträge zwischen der Stadt Castrop-Rauxel und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UN-Kaufrecht“) und der Kollisionsnormen des internationalen Privatrechtes, insbesondere der Rom-I-Verordnung.

(3) Gerichtsstand ist Castrop-Rauxel.





Zuletzt angesehen